11. Rostocker Abwassertagung: KOGGE veröffentlicht Abschlussbericht

Das ReWaM-Projekt KOGGE „enternte“ die 11. Rostocker Abwassertagung, die in diesem Jahr zugleich die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekt war. Die Tagung fand am 26. September 2018 an der Universität Rostock statt. Schwerpunkt war die Vorstellung der entwickelten Methoden und Ergebnisse aus dem BMBF-Projekt. Das methodische Vorgehen wurde beispielhaft für die Hansestadt Rostock illustriert und lässt sich auf ähnliche Fragestellungen in anderen Regionen Deutschlands übertragen. In Verbindung mit den geplanten Umsetzungen auf stadtpolitischer, administrativer und fachtechnischer Ebene wurde sichtbar, dass eine integrale Gewässerentwicklungsplanung möglich und für die gesamte Stadtentwicklung wertvoll ist. Veranstaltet wurde die Tagung durch die Professur für Wasserwirtschaft der Universität Rostock.

Abschlussbericht ReWaM-Projekt KOGGEAuf der Konferenz veröffentlichte das Projektkonsortium auch den KOGGE-Abschlussbericht. Der Bericht ist unter folgendem Link online verfügbar. Eine gedruckte Version kann als Band 81 der Schriftenreihe Umweltingenieurwesen bezogen werden.

 

 

Kommunale Gewässer gemeinschaftlich entwickeln im urbanen Raum

In den vergangenen drei Jahren forschte in dem Projekt KOOGE ein breit aufgestelltes Konsortium umsetzungsorientiert daran, die ökologische Entwicklung dieser Gewässer mit dem Aspekt des Hochwasserschutzes sowie den vielfältigen Nutzungsansprüchen einer Stadtgesellschaft in Übereinstimmung zu bringen. Hierfür wurden eine Vielzahl neuer Methoden, wie ein web-basiertes Datenmanagement, eine modellbasierte Zustandsermittlung sowie eine praktikable ökologische Zustandsanalyse für Kleingewässer entwickelt und angewandt. Das erarbeite Gewässerentwicklungskonzept umfasst das gesamte Stadtgebiet und dokumentiert gewässerspezifisch für die Hansestadt Rostock die vorhandenen Defizite, Entwicklungspotentiale und Handlungsfelder zur Erreichung der Ziele der WRRL und des Hochwasserschutzes.

Quelle: MV1, Fernsehbeitrag zur 11. Rostocker Abwassertagung

Das Projekt KOGGE ist eines von 15 Verbundprojekten in der BMBF-Fördermaßnahme „Regionales Wasserressourcen-Management für den nachhaltigen Gewässerschutz in Deutschland“ (ReWaM). ReWaM ist Teil des BMBF-Förderschwerpunktes „Nachhaltiges Wassermanagement“ (NaWaM) im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA3)